Empfehlungen

Magensäure während der Schwangerschaft: Empfohlene und verbotene Mahlzeiten

Magensäure während der Schwangerschaft: Empfohlene und verbotene Mahlzeiten


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Relativ häufig ist eine Erschöpfung der Magensäure im dritten Trimenon der Schwangerschaft. Welche Ursachen und können wir etwas dagegen unternehmen?

Magensäure während der Schwangerschaft: Empfohlene und verbotene Mahlzeiten

In den späten Stadien der Schwangerschaft entwickeln viele kleine Kinder eine Übersäuerung des Magens. die aufwachsen da es den Brustkorb erreicht, drückt es das Zwerchfell nach oben und verändert dadurch die Position des Magens und bringt ihn in eine horizontale Position. Es ist auch möglich, einen sauren Rückfluß für die zu wählen sбrgatesthormon der Magen und der Muskel zwischen der Speiseröhre sind entspannt. Aus diesem Grund fließt Magensäure leicht in die Speiseröhre zurück. Eine zu hohe Säure führt zu einem sehr unangenehmen Gefühl und viele schwangere Mütter können sich nicht entspannen, da es nachts oder über Nacht leicht zu schlafen ist.
- häufiges Schalten
- Wir essen immer nur ein paar Snacks gleichzeitig
- stark gewürztes, fettiges, geräuchertes, aufgeblähtes Essen und Schokolade ignorieren
- Der Konsum von kohlensäurehaltigen Getränken, Kaffee, Kakao wird nicht empfohlen
- Eine Stunde vor dem Zubettgehen sollten wir nichts essen, aber ein Glas Milch kann Spaß machen
- Im Sitzen liegen oder mit einem Kissen den Kopf schütteln
- Nehmen Sie immer Kekse oder Kekse mitEmpfohlene Gerichte:
- Milch, Milchquark, Käse, Joghurt und möglicherweise Joghurt, Muffins
- Kartoffeln, Kürbis, Zucchini, grüne Bohnen, grüne Erbsen, Auberginen, gelber Raps, Nippel, Rote Beete, grüner Salat
- Apfel, Banane, Mandarine, Pfirsich, süß, Haselnuss, Mandel, Kastanie, Rosine
- Geflügel, mageres Rind- und Schweinefleisch (gekocht, gedämpft, gegrillt), Würste, Schinken, Fleisch, Geflügelstücke
- Weizenmehl, Maismehl, Weizengrütze, Maisgrieß, Reis
- Brot, Brötchen, Brötchen, Kekse, Babykekse, Kekse, Muffins, Schwämme, gekochter Teig, Pudding
- wie Eier, Eier
- Margarine, Pflanzenöl, Butterbutter
- grüne Gewürze, Paprika, Nelken, Zimt, VanilleNicht empfohlen:
- Sauerrahm, Rahm, geräucherter Käse
- Kohl, Johannisbrot, Blumenkohl, Rosenkohl, Mais, Pilze, Knoblauch, Bohnen, Linsen, Sukkulenten, geröstete Paprikaschoten, Tomaten, Gurken, Radieschen
- fruchtige Früchte, Birnen, Orangen, Pflaumen, Trauben, Ananas, Melonen
- gebratenes, geräuchertes Fleisch, Wurstwurst, Speck, Grieben
- dunkelbraune Semmelbrösel
- frisches brot, frisches brot, knuspriges essen, cremiges essen, datiertes essen
- hart gekochtes Ei, Zwiebel-Speck-Pilz-Ei
- Butter, Fett, pikante Buttercreme
- scharfe Paprikaschoten, Chili, Pfeffer, Senf, Meerrettich Das Gute ist jedoch, dass die Beschwerden nach der Geburt verschwinden.Verwandte Artikel während der Magenschwangerschaft:
  • Bauch schwanger?
  • Natürliche Tipps für Bauchschmerzen
  • Magen während der Schwangerschaft