Empfehlungen

Du schuldest mir etwas zu tun

Du schuldest mir etwas zu tun



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wir fahren mit den Studien fort, die überzeugend belegen, dass die Persönlichkeit der Mutter und die Auswirkungen der Fünf die späteren Entwicklungsergebnisse des ungeborenen Kindes beeinflussen.

Du schuldest mir etwas zu tun

Zuvor haben wir festgestellt, dass es eine transparente Arbeitsbeziehung zwischen Mutter und Kind gibt, die genutzt wird, um eine positive Verbindung zu ihrem Kind herzustellen.

Leidende Mutter

Es gibt zwei Studien, die einen direkten Zusammenhang zwischen der Persönlichkeit der Mutter und dem Verhalten des Kindes zeigen.
Unmittelbar nach der Entbindung werden mehr als tausend Mütter und Babys beobachtet, die während der Schwangerschaft an Depressionen leiden. Die Babys weinten in den ersten Tagen ununterbrochen und zeigten die gleiche Punktzahl wie ihre Mutter bei Depressionen. Die Studie zeigt einen klaren Zusammenhang: a depressive Mütter bringen depressive Babys auf die Welt.
In einer anderen Studie führte das sogenannte Kipp-Syndrom von 48 Babys, die ihr Baby während der Schwangerschaft bewusst und unbewusst ablehnen, zum Auftreten eines sogenannten Kipp-Syndroms. In dieser Gruppe waren die Eltern am anspruchsvollsten, und auch hier war die Anzahl der frühen Eltern am höchsten. Andere Studien bestätigen auch, dass die extrem negativen Einstellungen der Mütter zu spontanen Abtreibungen und Frühgeburten höher, länger und komplizierter sind.

Notfallstabilität

Es wurden Vergleichsstudien zwischen randomisierten und schwangeren Babygruppen durchgeführt. Das Wertniveau und die entworfenen Puppen haben historisch bessere Ergebnisse erzielt. Eine Vielzahl von Untersuchungen und Beobachtungen hat heute ein fetalisiertes Persönlichkeitsbild mit signifikantem Wert und emotionaler Leistungsfähigkeit geschaffen, das im engen Zusammenspiel mit ihrer Mutter geformt wird.
Sie haben erkannt, dass das Fehlen oder Bestehen früher Beziehungen vorherrscht, und wurden in immer mehr Ländern auf der ganzen Welt entwickelt Programme zur Entwicklung der Mutter-Fötus-Beziehung. babбk in den rйszt kьlцnfйle kapcsolatfejlesztх Programme цsszehasonlнtу vizsgбlatai es mutatjбk, dass eine frühe kapcsolatfelvйtel jуtйkony hatбsбt йlvezх babбk meghaladjбk nicht alle fejlхdйsi mutatуban trйningezetteket, in Kenntnis des kьlцnцs йrzelmi fejlхdйsre die biztonsбgos, teherbнrу kцtхdйsre, йs die babбk цnйrtйkelйsйre, йrzelmi stabilitбsбra.
Ein weiterer Punkt, der in diesen Studien von Interesse ist, ist, dass nicht nur sie, sondern auch ihre Mütter Beziehungen entwickelten. Mütter, die an dem Programm teilnahmen, hatten einen höheren Wert auf der Bewertungsskala und einen niedrigeren Wert auf der Skala, in der die Angst gemessen wurde.

Die Gene sind auch stärker

Dies belegt eine weitere Studie von Pittsburgh-Forschern in einer bekannten Debatte. Ihr Fokus liegt auf dem Ausmaß, in dem unsere Intelligenzniveaus ausgedrückt werden, das heißt, bestimmt durch Gene und dem Ausmaß, in dem die Umwelt für sie verantwortlich ist. Die Forscher analysierten alle bisher verfügbaren Forschungsdaten erneut und punktierten, dass unser IQ-Wert nur von 34% unserer Gene und von 66% der Mutter-Fötus-Beziehungen bestimmt wird.
Das ist eine gute Nachricht für uns. Arroul sagt, unsere Gene sind echte Demokraten. Sie entscheiden nicht, wie weit wir in der sozialen Hierarchie gehen können. Die Beziehung zwischen der Mutter, der sie umgebenden Umwelt und dem Fötus ist der entscheidende Faktor für die spätere Entwicklung.
  • Ihr Paar kann eine Wunderwaffe gegen Depressionen sein!
  • Mehr ängstliche Mutter Babys Baby
  • Mutter-Fötus-Beziehung
  • Sprich mit dem Fötus

  • Video: Und was die Entschuldigung angeht, du schuldest mir keine. (August 2022).