Nützliche Informationen

Sorgen Sie sich um die Ernährung Ihres Kindes?


Viele Eltern tragen ähnliche Schuhe, wenn sie ihre Kinder in den Kindergarten und in die Schule lassen. Viele Menschen haben möglicherweise Bedenken, dass sie nicht überwachen können, was Ihr Kind in der Schule isst oder was es beim Abendessen zu sich nimmt. Die beste Lösung ist, sich an Ihre Gesundheit zu gewöhnen!

Ernährung unseres Kindergartenkindes

Viele Menschen überlegen, wie sich ihre Ernährung im Vorschulalter ändern wird, um zu entscheiden, wie sie essen. Es ist schwierig, Ihre Nahrungsaufnahme im Auge zu behalten, ohne Gewicht und Qualität in Ihrer Ernährung zu verlieren. Es ist jedoch nur wenigen bekannt, dass wir die Ernährung unserer Kinder von der Kindheit bis zur Pubertät bestimmen.
Für viele ist dies bereits ein Mittelweg, aber es ist wichtig zu wissen, dass das, was Ihr Kind gesehen hat, bevor Sie eine wichtige Rolle für das aufstrebende oder aufstrebende Bewusstsein Ihres Kindes spielt. Wenn Eltern gut und variabel essen, werden wir dieses Bewusstsein auch in die Ernährung unserer Kinder einbeziehen und sie werden im Laufe der Zeit zur Gewohnheit und Gewohnheit.

Ich liebe es - ich mag es nicht

Ich rühre mich
Topf auf den Herd
Meine Suppe in Töpfen
Wenn es gekocht ist, esse ich es.
Ich vermische es
Da sitzt du auf dem Tisch
Ich werde es auf mein Bett entladen
Ich habe meinen Bauch.
Zum Beispiel kann in der Bildung eine Verbesserung der Ernährung dazu beitragen, die spätere Ernährung zu verbessern. Je mehr Sie wissen, hauptsächlich grün und fruchtig, anders, duftend und lecker, desto eher werden Sie dazu neigen, sie zu konsumieren. Sie können auch die Art und Weise, wie kleine Lebensmittel serviert werden, verbessern, indem Sie sie in einfachere Mahlzeiten wie z. B. Salate integrieren. Lassen Sie es die Salatblätter drehen, lassen Sie es die Zutaten drehen. Und die hilfreichen Lobworte verstärken nur den Erfolg und machen das Nicken wieder volatiler.Nun, irgendwas
Wir werden, wir werden etwas tun,
Ich sag dir auch was.
Es sollte Mehl sein, auf Rädern,
Voll, du Süße.
Verdreht, gerollt, gerollt,
Schnecke gerippt, auf Rädern und süß.
Es erweitert auch Ihr Wissen, indem es mit uns auf den Markt zurückkehrt, wo wir ihm an einem Ort beibringen können, was der Unterschied zwischen Grüns ist, welche Farbe und was es ist. Wir versuchen auch, mehr Sinne (Sehen, Riechen, Berühren, Hören) in den Erkenntnisprozess einzubeziehen. Aktivitäten in Bezug auf Essen, Rigmas, Gedichte, Lieder, Geschichten, in Bezug auf Essen, machen kleine Lebensmittel, ihre Vorurteile und ihre Nacharbeit.

Йtkezйsek

Du weißt schon!

Täglich sollten Äpfel, Knollen, Weinreben, Orangen, Mandarinen, Bananen, Kiwis, Pflaumen, Kirschen, Gurken, zarte Kerne und rote Beete, Diät und Erdnüsse hinzugefügt werden.

Essen, das in einer angenehmen Atmosphäre zubereitet und verzehrt wird, ist die Basis für eine gute Beziehung zu Ihrem Essen. Auch in diesem Alter ist das Frühstück ein unverzichtbarer Bestandteil des Tages. Okay, wenn Sie regelmäßig mit Ihrer Familie unter ruhigen Bedingungen frühstücken.
Es ist eine gute Idee, den regelmäßigen Verzehr von Obst in Ihre Vorschulkost aufzunehmen. Wo dies nicht möglich ist, können die Urnen mit den Eltern eine weitere Familienbetreuung für die Früchte der Gruppe vereinbaren.
Wenn Sie sich Sorgen um das Gewicht Ihres Kindes machen, sollten Sie den Body Mass Index (BMI), der im Erwachsenenalter verwendet wird, nicht verwenden, um das Körpergewicht Ihres Kindes zu überprüfen! Wenden Sie sich hierzu unbedingt an einen Ernährungsberater!

Guter Rat

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt (hauptsächlich Wasser, Wasser). (Obst und grüne Blätter, gelegentlich Zucker, Sirupe können in die Nahrung aufgenommen werden, sie sollten jedoch nicht die Grundlage für die tägliche Flüssigkeitsaufnahme bilden.)
  • Essen Sie regelmäßig, vorzugsweise zur gleichen Zeit (Frühstück, Abendessen, Mittagessen, Snack, Abendessen).
  • Jede Hauptmahlzeit - Frühstück, Mittag- und Abendessen - sollte neben dem Gemüse tierisches Eiweiß (z. B. Tee, Margarine-Croissants und Paprika zum Frühstück oder Käse) enthalten.
  • Jeden Tag ein warmes Mittagessen mit Suppe.
  • Im Allgemeinen werden Früchte für die Ernte empfohlen, aber gelegentlich können eine Vielzahl von Früchten, Ölsaaten oder Früchten hinzugefügt werden.
  • Entfernen Sie regelmäßig ganze Brötchen (Roggenbrot, Körner) und anderes Getreide (Getreideflocken, Puffflocken) auf dem Tisch.
  • Das Kind sollte mehrmals täglich frisches Obst und Gemüse verzehren.
  • Nehmen Sie täglich Milchprodukte (Käse, Pute, Kefir, Joghurt) in Ihre Ernährung auf.
  • Geflügel und rotes Fleisch (Schweine, Rindfleisch) sollten in der Nahrung zur Hälfte enthalten sein.
  • Fisch (keine Krabben) bekommt einmal pro Woche einen Platz auf der Speisekarte.
  • Verwenden Sie frische oder getrocknete grüne Kräuter, um Ihre Mahlzeiten zuzubereiten. Vermeiden Sie übermäßiges Salz und den Verzehr von reichlich Nahrung und üppigen Gewürzen.
  • Es ist verboten, in der Kindheit Alkohol oder alkoholhaltige Lebensmittel zu konsumieren!

Verwendete Literatur: MDOS Akademie der Ernährungsakademie Hrllev