Andere

Eine Diät während der Schwangerschaft beugt Allergien beim Kind nicht vor

Eine Diät während der Schwangerschaft beugt Allergien beim Kind nicht vor



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Zur Vorbeugung lohnt es sich nicht, häufige Allergien - Milch, Eier, Gluten, Erdnüsse - während der Schwangerschaft und Stillzeit von der Ernährung auszuschließen, da dies das Allergierisiko Ihres Kindes nicht verringert.

Eine Diät während der Schwangerschaft beugt Allergien beim Kind nicht vorDr. Polgбr Marianne Der Kinderarzt, Gastroenterologe und Chefarzt des Budaer Allergiezentrums erklärte, dass eine Diät nur erforderlich sei, wenn das Kind allergische Symptome habe.

Die kognitive Veranlagung kann nicht durch die Ernährung beeinflusst werden

Allergische FangneigungIn Familien, in denen man allergisch ist, haben 40%, in denen beide allergisch sind, wahrscheinlich 60-80% die Krankheit in irgendeiner Form. Das Kind kümmert sich jedoch nur darum, dass die Neigung zu Krankheiten besteht und viele Faktoren funktionieren. Wenn die Mutter gegen sich selbst allergisch ist und daher keine Milch, Eier, Gluten oder etwas anderes zu sich nehmen kann, es gibt keine nachweise dafür, dass dies dem kind schaden und orale toleranz vorbeugen kann - erklärt dr. Polgár Marianne. Studien haben jedoch gezeigt, dass die Ernährung von Müttern dem Baby bei der Vorbeugung von Allergien keinen Nutzen bringt oder keine fremden weißen Partikel aufgrund der Ernährung der Mutter. Entsprechend dem aktuellen Vorschlag kann sie während der Schwangerschaft und Stillzeit schwanger sein. Keine Diät ist gerechtfertigt. Wenn die Mutter nicht von Allergien oder Überempfindlichkeitsreaktionen betroffen ist, besteht der einzige vorbeugende Zweck darin, das Auftreten von Allergien beim Kind zu verhindern.

Bei Kindern mit allergischen Symptomen sollte eine Diät durchgeführt werden

Die Mutter muss möglicherweise unnötige diätetische Einschränkungen einführen, bis geringfügige allergische Symptome auftreten. Weiße, die Muttermilch passieren, können auch während des Stillens Symptome hervorrufen, aber später, während des Stillens, können sie auch Bauch-, Bauch- oder verengte Mägen entwickeln, weil sie nach neuen Zutaten schmecken. Diese Symptome können auch auf eine Allergie hinweisen. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Während des Stillens sollte die Mutter in solchen Fällen die Verwendung des Hilfsstoffs vermeiden. Wenn Sie die Ernährung eines Säuglingsbabys ändern und die Zutaten, die die Symptome verursachen, nicht mehr zu sich nehmen, werden die Beschwerden beseitigt.Ähnliche Artikel in Schwangerschaftsernährung:
12 Punkte für Babykleidung
Diät-Regeln für Babynahrung
Was kann eine stillende Mutter essen?