Nützliche Informationen

So entwickeln Sie das Vertrauen Ihres Kindes

So entwickeln Sie das Vertrauen Ihres Kindes


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Es ist leicht zu bemerken, wenn sich Ihr Baby oder Kind nicht wohl fühlt. Und natürlich, wenn Sie im Element und glücklich sind. Zu diesem Zeitpunkt scheint er sein Vertrauen zu haben.

Wertschätzung verbessern!


Aber was ist das Konzept einer gesunden Bewertung? Kidshealth hat gesammelt, worauf Sie achten sollten.Anzeichen einer gesunden Wertschätzung für Baby und Kinder:
- fühlt, dass sie umgeschrieben und akzeptiert werden
- weiß, was von ihm erwartet wird und tut es mit Zuversicht
- stolz darauf, etwas getan zu haben
- Er fühlt, dass ihm gute Dinge passieren
- auf die täglichen Herausforderungen vorbereitetAnzeichen einer geringen Wertschätzung bei Babys und Kindern:
- Kritisch und hart für sich
- Es sieht nicht so dumm aus wie andere
- es konzentriert sich auf das, was es nicht tut und nicht auf das, was es tut
- Sie trauen ihren Fähigkeiten nicht

Warum ist es wichtig, eine Wertschätzung zu haben?

Wenn ein Kind Vertrauen hat, werden Sie erfolgreich sein, ob Sie in der Schule oder in der Freundschaft sind. Er stellt sich Herausforderungen, geht mit Fehlern um und versucht es erneut, wenn etwas fehlschlägt. Wenn er dagegen kein Selbstvertrauen hat, fühlt er sich unsicher. Leicht aufgeben, er kann sich nicht erholen, er hat das Gefühl, andere würden ihn nicht akzeptieren. Ein geringes Selbstvertrauen verhindert den Erfolg und kann ein Kind stressig machen.

So entsteht Selbstvertrauen

Viele Menschen glauben, das Vertrauen eines Kindes zu entwickeln, indem sie es oft loben. Natürlich sind alle Kinder wundervoll und besonders und fantastisch, aber nur, weil wir ihnen immer wieder sagen, dass dies ihr Selbstvertrauen nicht stärkt. Auf diese Weise sagen Sie ihnen nur, dass sie auch im Wettbewerb gute Fehler machen können. Sie sehen, wie es ist, wenn sie hart arbeiten, um für etwas zu kämpfen, das sie auch gewinnen. Es erhöht ihr Vertrauen, ihr Vertrauen, wenn wir können, verdienen sie die Belohnung, und sie werden Vertrauen haben, wenn sie das fühlen kann etwas tunha fühle mich produktiv und ha weiß ihn anzunehmen. - Wenn Sie lernen, etwas alleine zu tun, werden Sie so stolz auf sich selbst, weil Sie das Gefühl haben, etwas zu tun.
- Wenn Sie hart kämpfen und Ihrem Ziel näher kommen, fühlen Sie sich auch produktiv.
- Wenn er sich von seinen Eltern akzeptiert und verstanden fühlt, akzeptiert er sich selbst mehr.

Wie kannst du ihr helfen?

Das Selbstbewusstsein der Kinder entwickelt sich im Laufe der Zeit. Wie kannst du ihr helfen, wenn du denkst, dass ihr Selbstvertrauen niedrig ist?Helfen Sie ihm zu lernen, wie die Dinge funktionieren. Jedes Alter hat sein eigenes Erfolgspotential. Loben Sie ein kleines Kind, wenn es die ersten Schritte eines Gewinners unternommen hat oder wenn es gelernt hat, ein Glas Wasser zu halten. Loben Sie sich früher, wenn Sie sich aufrichten können, wenn Sie lernen, Fahrrad zu fahren oder zu lesen. Zeigen Sie ihm zuerst, wie etwas funktioniert, und lassen Sie ihn es dann alleine versuchen. Auch wenn er einen Fehler macht. Geben Sie ihm immer genügend Raum für Verbesserungen, damit er neue Dinge lernen kann. Stellen Sie außerdem sicher, dass dieses neue Ding weder zu leicht noch zu schwer ist.Lobe sie, aber diesen Herbst. Natürlich freuen wir uns, unser Kind zu preisen, wenn es ist. Laut einigen Forschern spielt es jedoch keine Rolle, wie wir es loben.

Sie loben es also richtig

Lobe es nicht. Wenn zum Beispiel ein Spiel nicht gut lief, sagen Sie ihm nicht, dass es töricht war, sondern sagen Sie: "Ich weiß, dass es nicht gut lief, aber keine Sorge, alle haben schlechte Tage. Ich bin stolz, dass Sie nicht aufgegeben haben und Ich weiß, dass es morgen wieder besser wird! "Loben Sie die Mühe. Loben Sie es nicht für das Ergebnis oder das Attribut (sagen Sie ihm nicht "klug" oder "sportlich"). Geben Sie den Ton für Ihren Beitrag an. Zum Beispiel "Sie haben sehr hart an dieser Aufgabe gearbeitet", "Sie haben durchgehalten" oder "Sie werden besser oder besser" oder "Ich bin stolz darauf, so viel auf dem Klavier zu üben". Diese Art des Lobes ist ein großer Anreiz für Ihr Kind und lenkt Ihre Aufmerksamkeit auf seine oder ihre Ziele. Hab einen guten Schuss. Wenn du wöchentlich arbeitest, Laub sammelst, dein Auto wäschst oder waschst, siehst du gut aus. Sie sehen, Ihr Kind setzt sich, um eine Lektion zu erteilen, sein Spielzeug aufzuräumen oder mit sich selbst herumzuspielen. Wenn Sie etwas tun, tun Sie es fröhlich, ohne zu meckern, geben Sie ihm ein Beispiel, und er wird es auch tun. Vermeiden Sie harte Kritik. Verwenden Sie niemals einen Ausdruck wie "Sie sind so faul!". Es ist schädlich und überhaupt nicht motivierend für Ihr Kind, und selbst wenn Sie sich Sorgen über einen negativen Indikator machen, wird es sich verhalten.Heben Sie Ihre Stärke hervor. Finden Sie heraus, was Ihr Kind gerne tut und was es gerne tut, und geben Sie ihm die Chance, sich zu entwickeln. Konzentrieren Sie sich nicht auf Ihre Schwächen, sondern auf Ihre Stärken, damit das Vertrauen Ihres Kindes steigt.Verwandte Artikel: 
  • Also erzieh ein selbstbewusstes Kind!
  • Steigert frische Luft Ihr Selbstvertrauen?
  • Eine kleine Änderung wird einen großen Unterschied machen



Bemerkungen:

  1. Mallory

    Junge

  2. Deasach

    Ich denke, dass Sie sich irren. Lass uns diskutieren.

  3. Besyrwan

    Es ist nur großartiges Denken

  4. Whitfield

    Interessanter Artikel, Respekt an den Autor

  5. Ashvik

    Dieses Thema ist einfach unvergleichlich :), es ist angenehm für mich.

  6. Grogul

    Cool :) You can say it blew my brain! :)



Eine Nachricht schreiben